Gesund abnehmen - Der Ratgeber-Blog für Ungeduldige

In diesem Ratgeber für Ungeduldige geht es um das Thema Abnehmen. Welche Diät funktioniert wirklich, welche Strategien führen zum Erfolg? Worauf sollte man unbedingt achten, und was gehört eher in die Kategorie Mythos? Mit diesen Tipps und Tricks gelingt der gesunde Gewichtsverlust.

Die größten Diät-Mythen

Man kann beinahe die Uhr danach stellen: jedes Frühjahr hat die Schlankheits-Industrie ihre Hochkonjunktur. Jahr für Jahr verkünden einschlägige Magazine und selbst ernannte Gesundheitsexperten die neuesten Wunderdiäten.

Ob Dinner-Canceling, Atkins-Diät oder Fasten mit Kohlsuppe – diese und ähnliche Diäten versprechen schnellen Erfolg, auch wenn sie sich zum Teil gegenseitig widersprechen. Viele Diät-Mythen halten sich hartnäckig und sorgen unter Abnehm-Willigen für große Verwirrung. Einige dieser Mythen sollen hier aufgeklärt werden.

Sicher Abnehmen durch Weglassen von Mahlzeiten

Es galt vor allem unter Frauen lange Zeit als einer der wichtigsten Abnehm-Tricks: Wer auf das Frühstück oder Mittagessen verzichtet, spart Kalorien und nimmt mit Sicherheit ab. Doch jeder Mensch benötigt am Tag eine bestimmte Menge Energie, die dem Körper nicht vorenthalten werden sollte. Wer bis zur Mittagszeit hungert, schlägt in vielen Fällen beim Lunch doppelt zu. Und wer auf das Mittagessen verzichtet, wird am Nachmittag nicht selten vom Heißhunger auf Süßigkeiten überwältigt. Je mehr dem Körper die benötigte Energie verweigert wird, desto wahrscheinlicher rächt er sich mit Heißhungerattacken.

Schlank mit Low-Fat-Produkten

Lange Zeit glaubten viele Abnehmwillige daran, dass Low-Fat-Produkte schlank machen würden. Doch da Fett ein essenzieller Geschmacksträger ist, schmecken viele Lebensmittel mit sehr geringem Fettanteil langweilig. Aus diesem Grund wird Fett bei vielen Low-Fat-Produkten durch andere Geschmacksträger ersetzt, zum Beispiel durch Zucker. Aus diesem Grund haben viele fettreduzierte Produkte nicht weniger Kalorien als andere Lebensmittel.

Wer abends isst, kann nicht abnehmen

Immer wieder verbreiten Ernährungswissenschaftler den Irrglauben, dass der menschliche Körper nachts weniger Kalorien verbrennt als tagsüber. Doch diese Tatsache kann nicht unbedingt belegt werden. Sich um 23 Uhr abends kurz vor dem Schlafengehen noch ein drei-Gänge-Menü einzuverleiben, ist sicherlich nicht gerade förderlich für das Abnehmen. Doch entgegen seiner Gewohnheiten auf das Abendessen zu verzichten, kann diättechnisch sogar gefährlich sein, da auch hier die Gefahr einer Heißhungerattacke lauert. Im Zweifelsfall sollte man also lieber um 19 Uhr ein moderates Abendessen zu sich nehmen, als nachts mit knurrendem Magen den Kühlschrank zu plündern.

Autor: - Datum: 9. Dezember 2010 - Uhrzeit: 18:54 Uhr - Schlagwörter: , , - Kategorien: Diät, Mythen