Gesund abnehmen - Der Ratgeber-Blog für Ungeduldige

In diesem Ratgeber für Ungeduldige geht es um das Thema Abnehmen. Welche Diät funktioniert wirklich, welche Strategien führen zum Erfolg? Worauf sollte man unbedingt achten, und was gehört eher in die Kategorie Mythos? Mit diesen Tipps und Tricks gelingt der gesunde Gewichtsverlust.

Ist Fett wirklich so ungesund?

Seit Jahrzehnten propagieren Ernährungswissenschaftler, Berater und Mediziner eine fettarme Ernährung. Denn Fett, allem voran tierische Fette, seien verantwortlich für eine Vielzahl an Erkrankungen. Und so verzichten viele Menschen auf Eier und Butter, auf Speck und Würstchen. Auch wenn die Ernährung sich natürlich nicht vorrangig aus dieser Art von Lebensmitteln zusammensetzen sollte, so darf man ab und zu durchaus ohne Reue genießen.

Zahlreiche Studien scheinen es zu belegen, dass die Mehrzahl der Ernährungsexperten Recht hat. Was viele allerdings nicht wissen, das ist, dass andere Studien keine ungesunde Wirkung von tierischen Fetten nachweisen konnten. Doch beim Thema „Fette“ geht es vielen Verbrauchern nicht nur um das Cholesterin, sondern in den meisten Fällen ja auch um eine Gewichtsreduktion.

„Low Carb“ – bringt das was?

Weswegen die meisten Menschen, die schnell und gesund abnehmen wollen, fast immer zuallererst die Fette aus ihrem Speiseplan streichen. Doch nicht alle glauben an die lange verkündeten Erkenntnisse der Ernährungsexperten. Sie schwören auf die sogenannte „Low-Carb-Diät“, die vor wenigen Jahren aus den USA nach Deutschland herüberschwappte. „Low Carb“ heißt übersetzt „wenig Kohlenhydrate“.

Abnehmen, ja – aber bitte gesund!

Wer nach diesem Prinzip sein Gewicht reduziert, der macht das genaue Gegenteil von dem, was die meisten anderen tun: Er verzichtet auf stärkehaltige Lebensmittel wie Brot, Cerealien, Nudeln, Kartoffeln und Reis und deckt seinen Kalorienbedarf stattdessen mit viel Fleisch, Eiern und anderen tierischen Produkten. Und tatsächlich funktioniert das Abnehmen nach diesem Prinzip. Hinzu kommt, dass die eingangs erwähnten, bislang wenig bekannten Studienergebnisse zum Gesundheitsfaktor tierischer Fette zu bestägigen scheinen, dass diese so schlimm nicht sind.

Die Menge macht den Unterschied

Was bleibt dem Abnehmwilligen da zu empfehlen? Wohl am ehesten eine gesunde Mischung aus beiden Varianten. Denn wer dauerhaft abnehmen will, der sollte nicht die extremen Lösungen wählen, sondern den goldenen Mittelweg gehen und genießen, worauf er Appetit hat. Denn der Körper braucht Fett genauso wie die Zunge, der das Essen sonst nicht schmecken will.

Autor: - Datum: 14. Juli 2011 - Uhrzeit: 15:48 Uhr - Kategorien: Mythen