Gesund abnehmen - Der Ratgeber-Blog für Ungeduldige

In diesem Ratgeber für Ungeduldige geht es um das Thema Abnehmen. Welche Diät funktioniert wirklich, welche Strategien führen zum Erfolg? Worauf sollte man unbedingt achten, und was gehört eher in die Kategorie Mythos? Mit diesen Tipps und Tricks gelingt der gesunde Gewichtsverlust.

Sportübungen: Bauchspeck muss weg! 2.0

Nachdem ihr letzte Woche schon alles rund um die ideale Ernährung für das Bauchspeck-weg-Programm erfahren habt, geht es heute an die optimalen Sportübungen. Denn diese beschleunigen den Prozess um einiges und ein richtiges Work-out definiert zusätzlich die Bauchmuskeln. Bevor es jedoch dazu kommt, muss zunächst der Speck dran glauben. Und der schmilzt nur, wenn man ihn nicht weiter mit Schokolade und Kohlenhydrate füttert. Zusätzlich sollte man seinen Körper an seine Grenzen treiben und ordentlich ins Schwitzen bringen. Denn durch Ausdauersport verschwinden auch die Speckpölsterchen am Bauch nach und nach. 

Die optimale Energiebilanz macht’s!

Zunächst wird mit einem Gerücht aufgeräumt: Mittels Sit-ups allein wird man den Speck am Bauch nicht los. Wann der Körper die Reserven am Bauch aufbraucht, entscheidet er allein. Doch wir können ihn dazu treiben, indem wir unsere Energiebilanz entsprechend ausrichten. Das wiederum heißt: Weniger Energie aufnehmen und mehr verbrauchen. Mittels Nahrungsumstellung nehmen wir nun schon weniger Energie zu uns, doch letztendlich müssen wir immer noch mehr Energie verbrauchen, als wir aufnehmen. Diesen Teil können wir speziell mit Ausdauersport unterstützen.

Wie man richtig Fett verbrennt …

Durch Sportübungen abnehmen

iStockphoto/Thinkstock

Aber seid gewarnt: Nur weil man schwitzt, nimmt man nicht gleich ab! Viel mehr steht die Dauer und die Regelmäßigkeit der Sportübungen mit einem Gewichtsverlust in Verbindung. Wer also nach 15 Minuten Joggen schwitzend der Meinung sei, nun wäre es genug, der täuscht sich. Denn der Körper verbraucht erst einmal jene Energie, welche er so oder so von den Mahlzeiten des Tages erhalten hat. Erst nach 20-30 Minuten sind diese Quellen verbraucht und der Körper macht sich an die Fettreserven des Körpers. Aus diesem Grunde sollte man mindestens eine halbe Stunde Ausdauertraining praktizieren. Viele mögen 30 Minuten joggen nicht aushalten, weswegen anderer Ausdauersport empfehlenswerter wäre.

Gezielte Sportübungen zum Schluss

Wer noch keine Kondition aufgebaut hat und völlig neu auf dem Sportgebiet ist, der sollte klein anfangen. Zunächst solltet ihr 30 Minuten auf einem Ergometer aushalten und euch dort langsam steigern. Anschließend könnt ihr andere Geräte in Angriff nehmen: Crosstrainer, Stepper oder Laufband ? eine Vielfalt ist in jedem Fall gegeben. Versucht schlichtweg am Ball zu bleiben und das Training nicht schleifen zu lassen, ansonsten gehen die ersten Erfolge schnell den Bach runter. Erst wenn das Ziel so gut wie erreicht ist und der Speck weg ist, kann man mit einem speziellen und gezielten Work-out die Bauchmuskeln definieren.

Autor: - Datum: 11. April 2012 - Uhrzeit: 17:46 Uhr - Kategorien: Fatburner, Sport