Gesund abnehmen - Der Ratgeber-Blog für Ungeduldige

In diesem Ratgeber für Ungeduldige geht es um das Thema Abnehmen. Welche Diät funktioniert wirklich, welche Strategien führen zum Erfolg? Worauf sollte man unbedingt achten, und was gehört eher in die Kategorie Mythos? Mit diesen Tipps und Tricks gelingt der gesunde Gewichtsverlust.

Die größten Diät-Mythen Teil 3

Fast jeden Tag wirbt ein anderer Hersteller mit einer neuen Diät, die den überflüssigen Pfunden auf den Leib rücken soll. Viele wollen binnen weniger Wochen zur gewünschten Traumfigur verhelfen, verharmlosen die Gefahren der rasanten Gewichtsabnahme. Während Ernährungsexperten mit gehobenem Fingern vor solchen Diätwundern warnen, fallen viele übergewichtige Menschen dennoch auf die Werbeslogans rein.

Wer lieber gesund abnehmen möchte, sollte in jedem Fall die Finger von den vielversprechenden Schlankmachern lassen. In unserem dritten Teil der größten Diät-Mythen verraten wir weitere Diätlügen, die der natürlichen Gewichtsreduktion im Weg stehen, weil sie gänzlich falsch sind.

Viele kleine Mahlzeiten am Tag

Bis heute konnte in keiner Studie bewiesen werden, dass mehrere kleine Mahlzeiten am Tag beim Abnehmen helfen. Statt den Essensrhythmus beeinflussen zu wollen, sollte vielmehr die Masse der Speisen im Vordergrund stehen. Denn es kommt nicht darauf an, wie oft oder wie selten man isst, sondern wie viel auf dem Teller liegt. Die Anzahl der Kalorien, die man täglich zu sich nimmt, kann deshalb auch auf drei oder fünf Mahlzeiten am Tag verteilt werden – das spielt keine Rolle.

Fetthaltige Speisen machen dick

Natürlich macht es Sinn, während einer Diät auf fetthaltige Speisen wie Pommes oder Chips zu verzichten – dennoch braucht der Körper Fett. Wer ganz darauf verzichtet, schädigt seinem Körper, weil dieser Fettsäuren für den Stoffwechsel benötigt. Deshalb sollte jeder Mensch mindestens 20 Prozent Fett am Tag zu sich nehmen, beispielsweise in Form von Brot, Aufschnitt oder ähnlichen Lebensmitteln, die einen geringen Fettanteil haben.

In der Sauna verliert man Gewicht

Viele Saunagänger glauben immer noch, sie würden bei dem Dampfbad Kalorien verbrennen, weil sie ins Schwitzen kommen. Tatsächlich verliert der Körper beim Saunieren nur Wasser, das er beim Trinken wieder zu sich nimmt. Auch wenn die Waage nach dem Saunagang ein geringeres Gewicht als vorher anzeigt, ist das noch lange kein Garant für eine Gewichtsabnahme. Dennoch ist es wahr, dass Saunieren für den Körper durchaus gesund ist.

Der Verzicht auf Zucker

Ähnlich wie der Verzicht auf Fett ist auch der Verzicht auf Zucker nicht das Nonplusultra einer Diät. Entgegen dem Irrglauben, das Weglassen von süßen Speisen würde die Gewichtsabnahme fördern, enthalten auch natürliche Lebensmittel wie Kartoffeln, Getreide und Brot Stärke, die der Körper in Zucker umwandelt. Um ganz auf Zucker zu verzichten, dürfte man viele Produkte nicht mehr essen – was für das Gehirn durchaus schädlich ist, da es seine Energie aus dem Zucker zieht.

Autor: - Datum: 18. Januar 2012 - Uhrzeit: 10:53 Uhr - Schlagwörter: , , , - Kategorien: Diät, Mythen
  • Jürgen sagt:

    Hi Lydia,

    guter Artikel. Ich hoffe, das Du noch mehr von diesen „irrigen“ Meinungen veröfentlichst, damit wirklich alle endlich kapieren und verstehen, dass eine Diät für den Körper nichts bringt, ganz im Gegenteil, man macht viel kaputt, was aber erst viel, viel später zum Vorschein kommt.

    Ganz wichtig ist, dass man seinen Stoffwechseltypen kennt. Nur so kann man die richtige Mengen an Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette zu sich nehmen und so wird der Körper automatisch zu einer wahren Fettverbrennungsmaschine.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel, viel Erfolg mit Deinem Blog und Deiner Arbeit.

    Herzliche Grüße aus Franken
    Jürgen